Workshop: "Die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt"

Es vergeht kaum ein Tag an dem keine neuen Artikel zum Thema Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt erscheinen. Ähnlich vielfältig wie die Publikationen sind die vorhergesagten, erhofften oder auch befürchteten Effekte der Digitalisierung auf die Wirtschaft und die Gesellschaft.

Diejenigen, die die Chancen einer zunehmenden Digitalisierung betonen, führen an, dass Beschäftigte zukünftig durch eine vermehrte zeitliche, räumliche und inhaltliche Flexibilität Beruf und Familie besser vereinbaren können. Prognostiziert wird, dass Arbeit kreativer wird, da die Aufgabenprofile von Routineaufgaben befreit werden. Die zunehmende Nutzung einer digitalisierten Produktions- und Dienstleistungserbringung ist aus dieser Perspektive der Königsweg, um Wettbewerbsfähigkeit sowie gesellschaftlichen und individuellen Wohlstand zu sichern.

Kritiker prophezeien dagegen einen enormen Arbeitsplatzabbau durch weiter zunehmende Rationalisierungen in der Produktion. Sie sehen eine zunehmende Entgrenzung von Freizeit und Arbeitszeit sowie eine umfassende Überwachung voraus. Insgesamt befürchten Sie eine größere Unsicherheit für Beschäftigte und Betriebe aufgrund der zunehmenden Volatilität der Produktionsprozesse sowie unsichere und unstetige Beschäftigungsverhältnisse mit den entsprechenden Lasten für die sozialen Sicherungssysteme.

Im Workshop werden folgende Fragen bearbeitet:

  • Was bedeutet Digitalisierung der Arbeitswelt?
  • Welche Entwicklungen im Kontext Digitalisierung gibt es?
  • Welche Auswirkungen hat Digitalisierung auf Berufe?
  • Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?

Der Workshop „Auswirkungen der Digitalisierung der Arbeitswelt“ soll den Teilnehmenden Informationen über momentan stattfindende Prozesse in der Arbeitswelt vermitteln, die nur durch die jüngsten technologischen Entwicklungen möglich waren oder sind. Ziel des Workshops ist es dabei, dass Thema „Digitalisierung der Arbeitswelt“ aufzubereiten, bereits vorhandene Erkenntnisse der Teilnehmenden zu bündeln und gemeinsam kritisch zu reflektieren.

Dozentin:

Franziska Schork, M.A.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Der Workshop findet am Freitag, 16.03.2018 | 10-15 Uhr statt und richtet sich hauptsächlich an Bildungsberater(innen). Die Teilnahmegebühr beträgt 20,-€.
Bei Interesse melden Sie sich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.