-

vom LKL gesucht

Landkreis Leipzig

Career Service?

Das Projekts LK-LAB unterstützt Sie bei der Suche nach einem geeigneten Unternehmen im Landkreis Leipzig, bei dem Sie Ihre Seminar- oder Abschlussarbeit schreiben können. Viele Unternehmen suchen qualifizierte Fachkräfte, vor allem in den Bereichen Informatik, Metallgießerei und Maschinenbau, Energie- und Umwelttechnik, Gesundheitswirtschaft, Ernährungswirtschaft und Tourismuswirtschaft.

Ihre Vorteile

  • Durch den intensiven Kontakt zu einem regionalen Unternehmen lernen Sie die Unternehmensstruktur, die Arbeitsweise und Abläufe kennen. Diese Praxiserfahrung ist ein wichtiger Aspekt für Ihre berufliche Zukunft.
  • Die meisten Unternehmen zahlen Studierenden eine Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit.
  • Eine praxisorientierte Arbeit zeigt Ihnen die Relevanz Ihrer Forschungsfrage. Sie können direkt im Betrieb ausprobieren, ob Ihre Ideen umsetzbar sind.

Sie sind interessiert? Dann kontaktieren Sie uns gern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49 (0) 341 97 30033 (Montag bis Mittwoch 10:00 bis 17:00 Uhr).


Schauen Sie gerne auch bei unserem Partner vorbei:

Die Imagekampagne „Vom LKL Gesucht“ zeigt die Vielfalt des Landkreises Leipzig – eine Vielfalt aus Unternehmen, Jobchancen und dem besonderen Charme der Region zum Leben und Arbeiten. Auf https://www.vom-lkl-gesucht.de/ und dem Instagram-Kanal @vom.lkl.gesucht finden Sie persönliche Einblicke in die Betriebe rund um Leipzig und viele spannende Jobangebote.


 
Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
    

Die Verbindung von Wissenschaft und Praxis ist seit jeher eine Quelle von Innovationen. Sie als Lehrende erhalten über diese praxisorientierten (Abschluss-)Arbeiten Ihrer Studierenden Einblicke in aktuelle Betriebsabläufe. Die Ergebnisse können Sie in Absprache mit den Unternehmen für die Weiterentwicklung Ihrer Forschungs- und Lehrtätigkeit nutzen. Exkursionen oder Expertengespräche mit den Praxispartner*innen können die Lehre produktiv ergänzen und verdeutlichen den Studierenden die Relevanz der vermittelten Inhalte.

Gerade für Studierende, die keine eigenen Ideen für ihre Bachelor- oder Masterarbeit haben, sind praxisorientierte Abschlussarbeiten hilfreich.

Ihre Vorteile

  • Kontaktaufbau mit interessanten Unternehmen im Landkreis Leipzig
  • Praktische Einblicke in Entwicklung, Produktion und Vertrieb kleinerer und mittlerer Unternehmen

Sie sind interessiert? Dann kontaktieren Sie uns gern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49 (0) 341 97 30033 (Montag bis Mittwoch 10:00 bis 17:00 Uhr).



Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
    


Das Projekt LK-LAB vernetzt die wissenschaftliche Innovationskraft der Leipziger Hochschulen und die wirtschaftliche Kompetenz kleinerer und mittlerer Unternehmen im Leipziger Land.

Durch Generationenwechsel und den Strukturwandel ist der Landkreis Leipzig vermehrt auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Studierende, die kurz vor dem Abschluss ihres Studiums stehen und in Leipzig bleiben möchten, sind daher für Unternehmen eine interessante Personalressource. Eine Abschlussarbeit bei einem regionalen Unternehmen mit Übernahmechancen zu schreiben, hilft Studierenden wiederum bei ihrem Berufseinstieg.

Das Projekt LK-LAB steht für Landkreis Leipzig (LKL) und Abschlussarbeit (AB). Durch wissenschaftliche Arbeiten (LAB) wollen wir Studierende der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig ermutigen, regionale Unternehmen kennenzulernen.

Unser Angebot richtet sich an Studierende, Lehrende sowie kleine und mittelständische Unternehmen:

  • Studierende vermitteln wir an Unternehmen und beraten bei Themenfindung und Ablauf der Abschlussarbeit
  • Lehrende vernetzen wir mit Unternehmen im Landkreis und helfen beim Abstecken der Themen
  • Unternehmen unterstützen wir bei der Themenfindung, geben Hinweise, welche Bedingungen für Seminar- und Abschlussarbeiten nötig sind und stellen Kontakte zu Studierenden und Hochschulansprechpersonen her

 
Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Studierende, die in der Endphase ihres Studiums stecken, sind potenzielle Arbeitnehmer*innen Ihres Unternehmens. Über eine Seminar- oder Abschlussarbeit, die sie in Ihrem Unternehmen schreiben, lernen Sie die Studierenden und deren Arbeitsweise kennen. Als Praktikant*innen oder Werkstudent*innen bekommen die Studierenden einen guten Einblick in Ihre betrieblichen Abläufe.

In ihrem Projekt bearbeiten die Studierenden ein Thema, das Ihrem Unternehmen idealerweise hilft, beispielsweise Produktionsabläufe zu verbessern oder Innovationen zu entwickeln. So können Bereiche untersucht werden, für die im alltäglichen Betriebsablauf kaum Zeit bleibt. Die Ergebnisse der Abschlussarbeit können Sie sich als Präsentation oder Bericht ausarbeiten lassen.

Checkliste

  • Sie suchen qualifizierte Fachkräfte
  • Sie haben Ideen für eine wissenschaftliche Arbeit in Ihrem Unternehmen
  • Sie können den Studierenden ein produktives Arbeitsumfeld anbieten
  • Sie sind idealerweise bereit, den Studierenden eine Aufwandsentschädigung zu zahlen
  • Sie haben eine Ansprechperson für die Studierenden vor Ort
  • Sie sind idealerweise mit dem ÖPNV erreichbar


Werkstudent*innen

Werkstudierende sind Studierende, die neben dem Studium einer Erwerbsarbeit nachgehen. Meist hängt die geleistete Arbeit in irgendeiner Weise mit dem Studienfach zusammen. Neben dem Ziel Geld zu verdienen, sammeln die Studierenden durch diese geringfügige Beschäftigung wichtige Praxiserfahrungen. Zum Beispiel arbeiten Studierende der Architektur in einem Architekturbüro zwischen 10 h und 20 h die Woche. Für Unternehmen hat dies den Vorteil, dass sie die bewährten Studierenden nach deren Studienabschluss direkt anstellen können, ohne diese lange einarbeiten zu müssen. 

Abschlussarbeiten

Vor einem Abschluss des Studiums steht die Bachelor- bzw. Masterarbeit an. Umfang, Thema und Vorgehensweise unterscheiden sich von Studienfach zu Studienfach. Meist suchen sich die Studierenden selbst ein Thema, das sie interessiert oder sie bekommen Vorschläge von den betreuenden Lehrenden, bei denen sie ihre Arbeit schreiben wollen. Vorab wird geklärt, ob das Thema geeignet und in der vorgegebenen Zeit bearbeitbar ist. Diese beiden Faktoren sind auch im Zusammenhang mit einer praxisorientierten Abschlussarbeit wichtig.

Bachelorarbeiten umfassen zumeist um die 30 Seiten Text, Masterarbeiten um die 50 bis 60 Seiten.

Seminararbeiten

Im Zuge des Studiums können die Prüfungsordnungen Seminararbeiten (auch Hausarbeiten genannt) als Prüfungsleistungen vorsehen. In solchen Seminararbeiten werden kleinere wissenschaftliche Themen bearbeitet. Der Umfang solcher Arbeiten liegt bei 10 bis 20 Seiten. Seminararbeiten können gegebenenfalls auch von mehreren Studierenden in Partnerarbeit erarbeitet werden (bei gleichzeitiger Erhöhung des Umfangs).


Sie sind interessiert? Dann kontaktieren Sie uns gern: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder +49 (0) 341 97 30033 (Montag bis Mittwoch 10:00 bis 17:00 Uhr).


Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.