RÜCKBLICKE

Virtuelles Treffen des Arbeitskreises zum Thema Studienzweifel/Studienabbruch

Arbeitskreis 

Psychische Belastungen bei Studierenden sind in den letzten Jahren ein Problem, das viele Beratungsstellen beschäftigt, auch wenn sie nicht auf psychosoziale Beratungen spezialisiert sind. Daher war der Umgang mit solchen Problematiken Thema im Arbeitskreistreffen der Beraterinnen und Berater im November 2020. Die Treffen, die aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen zurzeit virtuell stattfinden, sind ein wichtiger Baustein unseres Projektes. Neben der Beschäftigung mit spezifischen Themen stehen der Erfahrungsaustausch und die kollegiale Beratung im Mittelpunkt. Die Treffen werden auch im Jahr 2021 weiterhin regelmäßig stattfinden. Wer Interesse hat, sich daran zu beteiligen, schickt bitte eine kurze E-Mail an Jana Wünsch. Auch die Dokumentation der Veranstaltung kann bei Jana Wünsch angefragt werden.

                                      Bild E Mail Adresse Jana


„Mein Studium hat keinen Bock auf mich“ – ein Workshop mit Dr. Timo Nolle

Nolle Workshop klein

Am 10. und 11. September 2020 fand im Rahmen des Leuchtturmprojektes „Quickstart Sachsen“ und in Zusammenarbeit mit dem Projekt Plan B(eruf) der KOWA Leipzig die Fortbildungsveranstaltung „Mein Studium hat keinen Bock auf mich – Beratungsstrategien bei Studienzweifel und Studienabbruchsneigung“ statt. Als Referenten konnten wir Dr. Timo Nolle, Erziehungswissenschaftler und Systemischer Therapeut (SG), gewinnen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen neben fachlichen Inputs zum Umgang mit Studienzweifeln und Studienstagnation, vor allem Methoden, welche theoretisch fundiert erklärt, live demonstriert und ausführlich mit den Teilnehmen­den in Beratungssettings eingeübt wurden. Diskutiert wurden zudem typische Bruchstellen und Ambivalenzen im Studienverlauf und in Entwicklungsprozessen sowie die Konstruktion von Problemlagen.


Unterstützungsmöglichkeiten studentischer Vertretungen bei Studienzweifel und Studienabbruch 

Unser Workshop „Fachschaftservices: Unterstützung bei Studienzweifel und Studienabbruch“ am 6. November 2020 griff das Thema Studienzweifel und Studienabbruch sowie die Unterstützungsmöglichkeiten für Studierende in diesen Problemlagen seitens der Fachschaften auf. Eingeladen hatte die Bundesfachschaftenkonferenz Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Mit studentischen Interessensvertretungen aus dem gesamten Bundesgebiet diskutierten wir u. a. über Abbruchgründe und Faktoren für einen Studienerfolg. Im Austausch stellten wir fest, dass in der Beratung von Studierenden der Verweis auf andere Stellen am häufigsten vorkommt. Das Wissen um andere Beratungsstellen und deren Angebote, die Aspekte einer guten Verweisberatung und der Blick auf die eigene Beratungskompetenz war den Teilnehmer*ìnnen abschließend von großer Bedeutung.

 

Unsere Projekterfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen benötigen Unterstützung bei der Positionierung als attraktive Ausbildungsbetriebe für die Zielgruppe Studienabbrecher*innen. Im Rahmen der Abschlusstagung des sächsischen Leuchtturmprojektes Quickstart Sachsen haben wir am 16. Oktober 2020 in dem Workshop „Unterstützung von KMU bei der Gewinnung von Studienabbrecher*innen als Auszubildende“ unsere Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Unternehmen dargestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmer*innen erarbeiteten wir außerdem die Möglichkeiten und die Hindernisse bei der Arbeit mit Unternehmen. Bei Interesse an den Inhalten gibt Ihnen gern Anja Kobelt weitere Informationen.  


Offenes Austauschtreffen

Zum fünften und letzten Mal hat das Projekt Plan B(eruf) im Oktober 2020 zum Offenen Austauschtreffen eingeladen. Es ist ein Treffpunkt für

  • alle, die ihr Studium abbrechen wollen oder müssen und
  • für alle, die ihr Studium schon abgebrochen haben und ebenso
  • für alle jene, die bereits erfolgreich in eine duale Berufsausbildung gewechselt haben und von ihren Erfahrungen berichten können.

In diesem Jahr sah sich das Austauschtreffen besonderen Herausforderungen gegenüber. Aufgrund der Corona-Pandemie und der geltenden Abstand- und Hygieneregeln musste ein neuer Rahmen geschaffen werden. Das ist uns gelungen. Bei einem Buffet mit Getränken, Knabbereien und Pizzabrötchen kamen wir in einem Seminarraum der Universität Leipzig an einer großen Tischrunde zusammen. Mit dabei waren sowohl Studienabbrecher*innen, die sich nach ihrem Abbruch für eine Ausbildung entschieden hatten, als auch Studienzweifler*innen.

Die Auszubildenden berichteten offen von Ihren Erfahrungen. Besonders standen diesmal Finanzierungsfragen im Fokus. Die Tipps der Auszubildenden an die Ratsuchenden waren hier äußerst wichtig und wertvoll. Auch wurde der Arbeitgeberwechsel innerhalb der Ausbildung diskutiert. Hier wurde sich Mut zugesprochen und das Für und Wider von kleinen und großen Unternehmen diskutiert.

Stammtisch 2 klein  Stammtisch 3 klein copy Stammtisch 1 klein



Unterstützungsangebote für ausbildende Unternehmen

Sommerakademie 

Im Rahmen der Sommerakademie für die Wirtschaft der Region fand am 26. August 2020 eine Veranstaltung für Unternehmen statt, bei der fünf Leipziger Projekte ihre Unterstützungsangebote für ausbildende Unternehmen vorstellten. ARBEIT UND LEBEN Sachsen e.V. informierte zur KAUSA-Servicestelle, CorEdu über ihre Mobilitätsberatung, die Courage-Werkstatt über ihr SKA-Projekt, JOBLINGE über ihr CSR-Paket und die KOWA Leipzig über Plan B(eruf). Die Themen waren dabei Azubimarketing, Azubirecruiting, Auslandsaufenthalte, soziale Kompetenzen und Vielfalt im Unternehmen. Bei der Veranstaltung war ebenso die Passgenaue Besetzung der IHK zu Leipzig und der HWK zu Leipzig sowie der Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit dabei. Fragen von teilnehmenden Unternehmen, z. B. zur Ausbildungsprämie, konnten so auf kurzem Weg beantwortet werden.

Eine Übersicht zu den Projekten und ihren Angeboten nebst Kontaktdaten gibt es hier 


EINBLICKE

Aktuelle Erreichbarkeit Plan B(eruf)

Auch wenn wir als Projektmitarbeiterinnen aufgrund der Corona-Situation vorwiegend im Homeoffice arbeiten, sind wir weiterhin für Sie erreichbar. Am besten schicken Sie uns eine E-Mail mit einer Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können. Gern vereinbaren wir auch Gesprächstermine per Telefon oder Video-Chat.

                 Bild E Mail Adressen alle

Die Offene Sprechstunde für Studienzweifler*innen und Studienabbrecher*innen findet momentan und bis auf weiteres telefonisch immer montags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer 0176 51562204 statt.


Kurs nehmen auf…

Unsere Homepage-Rubrik „Kurs nehmen auf…“ stellt Ausbildungsberufe vor, die für Studienabbrecher*innen interessant sein können, weil sie spannende Tätigkeiten und gute Berufsaussichten miteinander verbinden. Seit dem letzten Newsletter sind zwei Berufe dazugekommen: Vermessungstechniker*in und Zerspanungsmechaniker*in. Bis Jahresende werden wir den Beruf der/des Gärtners/in, Fachrichtung Gemüsebau ergänzen. Wir danken den Studierenden des Masterstudiengangs Wirtschaftspädagogik der Universität Leipzig für die Erstellung der Steckbriefe. Zudem gibt es unter der Rubrik „Berufsfeldübersicht“ zwei weitere Übersichten zu Berufen in helfenden und kreativen Kontexten.


Finanzielle Not von Studierenden

„Corona treibt Studierende in die Schulden“, meldete tagesschau.de am 31. Juli 2020. Geldnot – diese Lebenssituation von Studienzweifler*innen und Studienabbrecher*innen gehört zu unserer Beratungserfahrung. Bereits vor der Corona-Pandemie lebten viele Studierende prekär. Probleme mit Schulden sind keine Seltenheit und können einem schnell über den Kopf wachsen. Wer den Überblick bereits verloren hat, findet im Rahmen einer Schuldnerberatung Hilfe. Bei einer Beratung zur Schuldenprävention stehen die Risiken einer drohenden Überschuldung im Vordergrund. In Leipzig bietet u. a. die Verbraucherzentrale Sachsen fachkundige und kostenfreie Beratungen an. Termine können hier vereinbart werden.


Beschäftigung von Studienabbrecher*innen mit ausländischer Staatsangehörigkeit

In Gesprächen mit Unternehmen erleben wir eine große Aufgeschlossenheit gegenüber der Beschäftigung von Menschen aus der EU und aus Drittstaaten. Dabei wiederholen sich drei Themen: Fragen zu Formalitäten, Unsicherheit bei der Sprachkompetenz für die Bewältigung der Berufsschule und ein respektvolles Miteinander in der Belegschaft.

Im Folgenden stellen wir eine Linkliste zu Informationen und Beratungsstellen zusammen.

Beratung der Fachinformationszentren Zuwanderung
Beratung der KAUSA-Servicestelle Leipzig
Informationen der IHK zu Leipzig über die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte
Informationen der Willkommenslotsin der HWK zu Leipzig
Make it in Germany – das Portal der Bundesregierung
Informationen auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit: Beantragung einer Beschäftigung, Arbeitsmarktzulassung, Fragen, Antworten sowie Tipps (PDF-Dokument) 
Beratungsstelle BABS für in Sachsen beschäftigte EU-Bürger*innen
Sprachunterricht mit ausbildungsbegleitenden Hilfen während der Ausbildung
Deutsch für den Beruf
Online-Supportplattform zur Rassismus für Ausbilder*innen vom SKA-Projekt

 

DGB-Ausbildungsreport 2020

Der DGB-Ausbildungsreport 2020 wurde im Herbst veröffentlicht. Der Ausbildungsreport gibt jungen Menschen eine Stimme und beleuchtet die Schwachstellen im dualen Ausbildungssystem. Schwerpunkt in diesem Jahr: Mobilität und Wohnen. Wohnungsnot – diese Lebenssituation von Studienabbrecher*innen gehört zu unserer Beratungserfahrung. Mit der Exmatrikulation ist der Auszug aus dem Studentenwohnheim eine Frage der Zeit. Als angehende Azubis ist die Suche nach einer neuen Unterkunft nicht einfach. Die Forderung der DGB-Jugend nach bezahlbaren Wohnheimen, die flächendeckend als öffentlich geförderte Azubi-Apartments eingerichtet werden, unterstützen wir.

Unsere Handreichungen für Unternehmen

Während unserer Projektlaufzeit haben wir drei Handreichungen für Unternehmen veröffentlicht.
Für Unternehmen, die sich dafür interessieren, Studienabbrecher*innen als Auszubildende zu gewinnen, gibt die Handreichung „Studienabbrecher ins Boot holen“ erste Informationen und Tipps zu diesem Thema. Die Broschüre kann als Web-Version (PDF) auf unserer Homepage herunterladen werden. Gedruckte Exemplare erhalten Sie bei Sarah Schmidt. Schreiben Sie uns eine E-Mail und bitte geben Sie an, wie viele Exemplare Sie zugeschickt haben möchten.

                                     Bild E Mail Adresse Sarah


Studienzweifelnde und -abbrechende gemeinsam mit Hochschulen besser beraten

Im Rahmen des BMBF-Ausbildungsstrukturprogramms JOBSTARTER plus entstand auf Grundlage der Erfahrungen der Projekte eine umfassende Arbeitshilfe zum Thema „Zusammenarbeit mit Hochschulen“. Abgebildet werden zum einen Beispiele für eine Anbahnung gelungener Zusammenarbeit mit Hochschulen, zum anderen aber auch Hilfestellungen für eine funktionierende Kooperation mit Netzwerkpartner*innen. Zudem werden in den Projekten entwickelte und erprobte Veranstaltungsformate innerhalb dieses Kontextes vorgestellt. Auch unser Projekt ist mit zwei Beiträgen in der Arbeitshilfe vertreten. So fließen hier unsere Erfahrungen in „Praxisbeispiel 3: Frühzeitige Einbindung der Hochschulen – parallele Wege der Ansprache“ mit ein. Darüber hinaus hält auch unsere im Arbeitskreis erarbeitete Arbeitshilfe „Passgenaue Beratung und Verweisberatung“ unter Praxisbeispiel 5 Einzug.

 

Quickstart Sachsen: Clearing-Tool für die Beratung von Studienzweifler*innen und Studienabbrecher*innen ist online

Das Leuchtturmprojekt „Quickstart Sachsen“ hat sich das Ziel gesetzt, den Ausbau und die Optimierung niedrigschwelliger Beratungs- und Vermittlungsangebote für Studienzweifler*innen und Studienabbrecher*innen zu unterstützen. Hierzu gehört auch die Erprobung innovativer Konzepte zur Beratung von Studierenden, die an der Fortsetzung ihres Studiums zweifeln bis hin zu jenen, die ihre Entscheidung für einen Abbruch des Studiums getroffen haben. Ein entwickeltes Instrument wurde nun am 15. Oktober 2020 auf der Abschlusstagung vorgestellt. Das Clearing-Tool ist hier einsehbar.

 

AUSBLICKE

Wie weiter mit dem Projekt „Plan B(eruf)“ und der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt Leipzig

Einige der Inhalte aus dem Projekt Plan B(eruf) werden ab 1. Januar 2021 mit einem geringeren Umfang über eine Förderung im Rahmen des Projektes Quickstart Sachsen fortgeführt werden können. Die Projektlaufzeit beträgt 3 Jahre. Unter anderem kann die Beratung weiterhin angeboten werden, allerdings mit einer Spezialisierung auf Studienabbrecher*innen mit psychischen Belastungen und einem hohen Orientierungsbedarf.

Über dieses Projekt hinaus wird die Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt im Laufe des nächsten Jahres hoffentlich mit weiteren Projekten beginnen können, die derzeit beantragt werden. Aktuelle Informationen dazu finden sich auf der Homepage und im Newsletter der KOWA, der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abonniert werden kann.

 

Neuer Ausbildungsberuf ab 1. August 2021 geplant

Das Elektrohandwerk befindet sich im Wandel. Um dafür den Fachkräftebedarf insbesondere in den Marktsegmenten Smart Home, Smart Building, Energiemanagement und Gebäudesystemintegration zu sichern und Fachkräfte zu qualifizieren, die bereits bei der Planung und Projektierung neuer Anlagen und Anlageänderungen mitwirken, wird dieser neue Ausbildungsberuf, mit voraussichtlicher Inkraftsetzung zum 1. August 2021, vorbereitet. Aktualisierte Informationen können hier eingesehen werden. Das Bundesinstitut für Bildung informiert auf einer eigenen Webseite über modernisierte Ausbildungsberufe.

 

Anstehende Termine

01.12.2020, Virtuelle Abschussveranstaltung von „Queraufstieg Berlin – Beratungsnetzwerk Berufsbildung für Studienaussteiger/innen“, mit Workshops u. a. zu Assessment von Studienabbrecher*innen oder digitale Beratung, www.queraufstieg-berlin.de

07.12. bis 11.12.2020, Online-Tagung des Berufsorientierungsprogramms „Von Arzt bis Zimmerin – Berufliche Orientierung an Gymnasien“, www.berufsorientierungsprogramm.de/de/online-tagung2020.html

09.12.2020, Netzwerktreffen Unternehmenskooperationen der KOWA Leipzig, Online-Austausch von Leipziger Projekten und Interessierten, Anmeldung bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

10.12.2020, Digitales Finale von shift Hamburg mit dem Workshop „Recruiting neu denken – Studienaussteiger/innen erfolgreich anheuern“, www.shift-hamburg.de/digitales-finale

Ab Januar 2021, Tag der offenen Tür in den Berufsschulzentren, weitere Informationen auf den Webseiten der Stadt Leipzig

08.03.2021 bis 13.03.2021, SCHAU REIN! – Woche der offenen Unternehmen Sachsen, www.schau-rein-sachsen.de

27.03.2020, Stuzubi Leipzig – Karrieremesse, Kongresshalle am Zoo, www.stuzubi.de/messen/leipzig

 

Der Projekt-Newsletter „Flaschenpost“ verabschiedet sich!

Mit dem Projektende wird auch die Flaschenpost in dieser Form zum letzten Mal erscheinen. Wir danken allen, die diese abonniert haben, aber auch denen, die uns zu Beiträgen inspiriert haben. Ab 2021 werden wir neue Formate erarbeiten und „Altbewährtes“ einfließen lassen. Somit wird es wohl kein Abschied für immer sein. Wir werden zum nächst möglichen Zeitpunkt Informationen dazu über unsere Kanäle wie Webseite, Facebook und Instagram streuen.

 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen auch, mit Hinblick auf die anstehenden Feiertage, ein besinnliches Weihnachtsfest sowie einen friedvollen Jahresausklang wünschen.
Auch wenn die aktuelle Situation unter Pandemiebedingungen uns allen viel abverlangt, hoffen wir, dass Sie zuversichtlich in das neue Jahr blicken können.
Bleiben Sie gesund!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.