Das Dezim-Institut macht im Auftrag der sächsischen Staatsregierung eine Erhebung zu Diskriminierungserfahrungen in Sachsen. Damit können Betroffene auf das Ausmaß und die Folgen von Diskriminierung aufmerksam machen.

Je mehr Menschen in Sachsen an der Studie teilnehmen, desto klarer wird der Bedarf und desto mehr werden Gegenmaßnahmen gefördert.

Die Studie dauert zwischen 30-50 Minuten und kann in verschiedenen Sprachen durchgeführt werden. (Arabisch, Deutsch, in Leichter Sprache, Englisch, Mandarin, Farsi, Russisch, Spanisch und Vietnamesisch). Man kann auch während des Ausfüllens problemlos die Sprache wechseln.

Das Institut bittet darum, an der Befragung teilzunehmen und die Einladung an so viele Bekannte wie möglich weiterzuleiten.

Die Studie betrifft alle Formen von Diskriminierung: rassistische, Diskriminierung aufgrund einer Behinderung oder chronischen Krankheit, des Alters, des Geschlechtes, der Religion, der sexuellen Identität, des sozioökonomischen Status...

Die Umfrage wird anonymisiert und ist freiwillig.

Start der Umfrage: 11. März 2021. Ende der Umfrage: 31. Mai 2021.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.diskriminierung-sachsen.de

Hier geht es zur Umfrage: https://dezim.limequery.com/787718?lang=de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.