Rückblick I: Das Projekt „Plan B(eruf)“ endet

Hinweis Projektende klein

Seit 2015 beschäftigte sich die KOWA intensiv mit dem Thema Studienzweifel und Studienabbruch. Wir bauten ein regionales Netzwerk dazu auf, berieten über 300 Studienzweifler*innen und Studienabbrecher*innen und unterstützten zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen dabei, sich die Zielgruppe Studienabbrecher*innen für die Ausbildung zu erschließen. Im Dezember 2020 endet nun die Förderung durch das Programm JOBSTARTER plus – Für die Zukunft ausbilden. Wir danken allen Partner*innen und Unterstützer*innen für die gute Zusammenarbeit! Das Thema Studienabbruch wird uns aber auch weiterhin beschäftigen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
Aktuelle Informationen aus dem Projekt gibt es in der letzten Ausgabe unseres Projektnewsletters Flaschenpost

 

Rückblick II: Studienabbrecher*innen als Auszubildende gewinnen – Handreichung für Unternehmen
Neuauflage Studienabbrecher ins Boot holen 25 7 2018 Seite 01

Während unserer Projektlaufzeit haben wir drei Handreichungen für Unternehmen veröffentlicht. Für Unternehmen, die sich dafür interessieren, Studienabbrecher*innen als Auszubildende zu gewinnen, gibt die Handreichung „Studienabbrecher ins Boot holen“ erste Informationen und Tipps zu diesem Thema. Die Broschüre kann als Web-Version (PDF) auf unserer Homepage herunterladen werden. Gedruckte Exemplare erhalten Sie bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Schreiben Sie uns eine E-Mail und bitte geben Sie an, wie viele Exemplare Sie zugeschickt haben möchten.

 

Ausblick I: Neues Projekt „Quickstart Sachsen+“ beginnt

Unbenannt

Trotz des Projektendes von „Plan B(eruf)“ wird sich die KOWA auch weiterhin (im Rahmen einer halben Stelle) dem Thema Studienabbruch widmen. Innerhalb des Projekts „Quickstart Sachsen+“, das an allen sächsischen Hochschulstandorten für weitere drei Jahre (2021 bis 2023) von Bund und Land gefördert wird, spezialisieren wir uns auf die besondere Zielgruppe von Studienabbrecher*innen mit psychischen Belastungen. Die Erfahrungen, wie man dieser Zielgruppe mit Beratungsangeboten gut weiterhelfen kann, sollen dabei auch an andere sächsische Hochschulen weitergegeben werden. Auch die Frage, wie sich Unternehmen bei der Zielgruppe der Studienabbrecher*innen mit ihren Ausbildungsangeboten bekannt und interessant machen können, wird uns weiter beschäftigen.

Informationen zum aktuellen Projekt „Quickstart Sachsen“ unter www.studienabbruch-und-weiter.de

 

Ausblick II: Projektvorschlag bei der Fachkräfteallianz im Landkreis Leipzig priorisiert

Unbenannt 2

Unter dem noch etwas sperrigen Titel „Förderung der Kooperation von Hochschule und Wirtschaft: Praxisorientierte Seminar- und Abschlussarbeiten als Mittel zur Fachkräftesicherung im Landkreis Leipzig“ befindet sich ein neues Projekt in Vorbereitung. Unser Projektvorschlag wurde im Oktober 2020 von der Fachkräfteallianz im Landkreis Leipzig priorisiert und somit kann ein Antrag gestellt werden, sobald der Freistaat Sachsen seinen Haushalt beschlossen hat. Ziel ist es, Unternehmen im Landkreis Leipzig stärker in Kontakt mit den Leipziger Hochschulen, insbesondere der Universität Leipzig und der HTWK Leipzig zu bringen. Studierende sollen dabei im Rahmen ihrer Seminar- und Abschlussarbeiten Themen bearbeiten, die aus den Unternehmen kommen und für die im Arbeitsalltag der Unternehmen häufig wenig Raum bleibt.

Bei Interesse am Projekte wenden Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ausblick III: Woran wir arbeiten

kowa gluehbirne web transparent 1600px

Neben Themen wie Studienabbruch, Fachkräftesicherung und das Herstellen von Praxisnähe im Studium beschäftigt sich die KOWA derzeit vor allem mit dem Strukturwandel und der Entwicklung im Mitteldeutschen Revier sowie mit Fragen der Gleichstellung. So wird derzeit unter anderem an einem Projektantrag zur Sichtbarmachung von Wissenschaftlerinnen in digitalen Medien innerhalb der BMBF-Förderrichtlinie „Innovative Frauen im Fokus“ gearbeitet. Weitere Informationen zu neuen Projekten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen finden Sie jeweils aktuell auf unserer Homepage www.kowa-leipzig.de

 

Seitenblick: Zukunftszentrum Sachsen unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung

200902 Zukunftszentrum Sachsen Logo RGB

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der ESF fördern im Rahmen des Programms „Zukunftszentren – Unterstützung von KMU, Beschäftigten und Selbstständigen bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Gestaltungsansätze zur Bewältigung der digitalen Transformation“ verschiedene Projekte, unter anderem das „Regionale Zukunftszentrum Arbeit und Qualifizierung neu denken in Sachsen“. Dabei geht es vor allem darum, die Beschäftigten bei der Einführung neuer digitaler Technologien mitzunehmen. Im speziell dafür konzipierten und kostenfreien Beratungsangebot ermitteln die Berater*innen des Zukunftszentrums zusammen mit dem Unternehmen, welche Handlungsbedarfe angegangen werden können und entwickeln gemeinsam passgenaue Maßnahmen. Außerdem gibt es Qualifizierungsbausteine für die verschiedenen Beschäftigtengruppen zur Förderung von Schlüsselkompetenzen und Medienkompetenz. Das Zukunftszentrum ist an mehreren Standorten im Bundesland vertreten.

Weitere Informationen unter www.zukunftszentrum-sachsen.de.

 

Kurz notiert I: Erreichbarkeit in Corona-Zeiten

social media 3362587 1920

Da das KOWA-Büro aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen momentan nicht immer besetzt ist, erreichen Sie uns im Homeoffice am besten per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir rufen auch gerne zurück, wenn Sie eine Telefonnummer angeben. Die E-Mail-Adressen der einzelnen Mitarbeiterinnen finden Sie auf unserer Homepage.

 

Kurz notiert II: Newsletter der BAG

HB1350ri logo BAG 4c klein

Wer sich dafür interessiert, an welchen Themen die anderen Kooperationsstellen in der Bundesrepublik arbeiten, kann dies im aktuellen Newsletter der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kooperationsstellen nachlesen. Zu finden ist er hier.

 

Kurz notiert III: Online-Veranstaltung „Rechte im Praktikum“

Studierende, die sich für ihre Rechte im Praktikum interessieren, haben auch unter Corona-Bedingungen die Möglichkeit dazu. Die KOWA organisiert gemeinsam mit der DGB-Jugend und dem Career Service der Universität Leipzig die Online-Veranstaltung „Rechte im Praktikum“. Sie findet am 23.02.2021 von 17.30 bis 19 Uhr statt, Referentin ist Wiebke Ilsitz. Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldetool der Universität Leipzig. Studierende anderer Hochschulen können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfragen, ob eine Teilnahme möglich ist.  

 

                                              advent wreath 1069961 1920

Wir wünschen allen Leser*innen einen ruhigen und friedlichen Jahresausklang und trotz der schwierigen Bedingungen ein schönes Weihnachtsfest. Erholen Sie sich gut und kommen Sie gesund ins neue Jahr! Ihr Team der Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt (KOWA) in Sachsen

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.